Unter der Schirmherrschaft von > HOTREC
Pressemitteilungen der Hotelstars Union und Länder

PRESSEMITTEILUNGEN ÖSTERREICH

02.12.2021
Stabsübergabe in Lyon: Markus Luthe wird neuer Präsident der Hotelstars Union (HSU)


Der neue Präsident Hotelstars Union (HSU), der europäischen Plattform mit dem Ziel einer harmonisierten Hotelklassifizierung, heißt Markus Luthe. Der Deutsche, der bisher HSU Vize-Präsident war, folgt dem Dänen Jens Zimmer Christensen nach, der vier Jahre an der Spitze der HSU stand. Die Wahl fand anlässliche der erst zweiten Generalversammlung nach Gründung der Hotelstars Union als internationale Non-Profit-Organisation nach belgischem Recht (AISBL) Anfang 2021, statt. Der Vorstand der Hotelstars Union wird komplettiert von Thomas Allemann (Schweiz) als Vize-Präsident, George Micallef (Malta), Thierry Lemahieu (Belgien) und Jan Fischer (Dänemark). Das Sekretariat der Hotelstars Union verbleibt weiterhin beim Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit Maria Dinböck als Generalsekretärin.

„Zusammen mit meinen Kollegen übernehme ich von Jens Zimmer Christensen die Verantwortung für einen hervorragend aufgestellten Verband und freue mich, seine Arbeit im Sinne unserer europaweit harmonisierten Hotelsterne fortzusetzen. Wir befinden uns – trotz der pandemischen Situation – in konstruktiver Aufbruchsstimmung bezüglich unserer gemeinsamen Hotelklassifizierung und sehen den aktuellen Herausforderungen gerade in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung tatkräftig entgegen“, erklärt Markus Luthe. „Ich freue mich sehr, Jens Zimmer Christensen als Präsident unseres europäischen Branchenverbandes HOTREC auch weiterhin eng an unserer Seite zu sehen.“

Auch Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie, dankt Zimmer Christensen für sein langjähriges und erfolgreiches Engagement und gratuliert Luthe zu seiner Wahl zum neuen HSU Präsidenten: „Der neue Präsident ist - mit seiner langjährigen Erfahrung und als einer der Gründungsmitglieder der HSU - ein Garant für eine erfolgreiche Zukunft der europaweiten Hotelklassifizierung.“ Trotz der enormen pandemiebedingten Belastungen, unter der die gesamte Branche leidet, sei es, so Kraus-Winkler, enorm wichtig, weiter an entscheidenden Themen zu arbeiten: „Wir müssen lernen, mit den aktuellen Herausforderungen umzugehen und uns an neue Gegebenheiten anpassen. Es braucht aber auch verlässliche Grundfesten, auf die die Betriebe bauen können. Die Hotelklassifizierung ist so ein stabilisierendes Element, das die Betriebe dabei unterstützt, ihre Qualität und Dienstleistung nicht nur zu halten sondern auch permanent zu verbessern.“

Zu seinem Abschied als Präsident betont der scheidende Präsident Zimmer Christensen: „In den vergangenen vier Jahren konnten wir mit der umfassenden und zeitnahen Modernisierung unseres gemeinsamen Kriterienkataloges, vor allem aber auch durch die organisatorische Transformation der Hotelstars Union in eine Körperschaft nach belgischem Recht, wichtige Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft der gemeinsamen Hotelklassifizierung vornehmen. Ich bin mir sicher, dass die europäischen Hotelsterne auch zukünftig strahlen werden und ihre hohe Anziehungskraft für weitere Länder in Europa behalten und ausbauen werden.“

Unter der Schirmherrschaft von HOTREC Hospitality Europe bilden die Hotelverbände von Aserbaidschan, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Georgien, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien und Ungarn die Hotelstars Union, die 2009 gegründet wurde und seit Anfang 2021 in der Rechtsform einer AISBL tätig ist. Die Hotelstars Union arbeitet nach einem gemeinsamen Kriterienkatalog und bietet in ihren Mitgliedsländern derzeit mit bereits mehr als 22.000 klassifizierten Hotels mit rund 1,2 Millionen Zimmern Transparenz, Qualität und Sicherheit für Gäste und Hoteliers gleichermaßen. Ausführliche Informationen finden Sie unter

www.hotelstars.eu.

Download (PDF)


FINDEN SIE IHR HOTEL


Hotelsuche