Hotelsuche deutsche Hotelklassifizierung

Alle 2-Sterne-Hotels in München

Einmal schwerelos sein und fliegen können – vielleicht haben auch Sie schon einmal daran gedacht.

Wirklichkeit werden kann dieser Wunsch für Groß und Klein in der FlyStation Munich. Den Sonntag könnten Sie und Ihre Familie in der Bavaria Filmstadt verbringen. Ob es ein Besuch im 4D-Kino mit Virtual Reality sein soll oder Ihre Lieben Szenen aus Filmen wie «Fack ju Göhte» oder «Die unendliche Geschichte» vor laufender Kamera nachspielen wollen ist hier keine Frage – machen Sie einfach beides. Auch der Tierpark Hellabrunn – der Münchner Geo-Zoo – lockt mit einer Reise um die Welt und mehr als 4.500 Meeresbewohner warten im Sea Life auf Ihren Besuch.

Ihr Zwei-Sterne-Hotel in München heißt Sie nach all Ihren Aktivitäten willkommen und bietet Ihnen alle Annehmlichkeiten eines Hotels dieser Kategorie. Wählen Sie aus elf verschiedenen Hotels, die alle von der Deutschen Hotelklassifizierung mit der 2-Sterne-Auszeichnung versehen sind.

Nachfolgende Übersicht gibt Ihnen Auskunft über Ihr 2-Sterne-Hotel in München.

Finden Sie hier Ihr Hotel in München mit 2 Sternen der Deutschen Hotelklassifizierung

WAS MACHT EIN 2-STERNE-HOTEL IN MÜNCHEN AUS?

Münchens Angebot für Familienunternehmungen ist riesig und so wird Ihren Kleinen bestimmt nicht so schnell die Puste ausgehen. So bietet beispielsweise der Besucherpark am Flughafen München historische Flugzeuge, einen Erlebnisspielplatz und eine achtzehn Bahnen Minigolfanlage. Im Märchen-Erlebnispark Marquartstein dreht sich auf 3,5 Hektar alles um Hexen, Zauberer, Feen und tapfere Ritter – ob im Kinder-Bauhof, auf der Drachenschaukel oder in der Hexenschule – hier wird es Ihren Kleinen garantiert nicht langweilig. Wer «hoch hinaus» will, der mag einen Besuch des Allgäu Skyline Parks in Erwägung ziehen. Neben den «Flugattraktionen» bieten Wasserrutschen, ein Freibad, der Kletterpark Sky-Walk und die Kids-Farm viel Spaß für Groß und Klein.

Kehren Sie mit Ihren Lieben nach einem ereignisreichen Tag in Ihr Zwei-Sterne-Hotel in München zurück. Im Bad Ihres Zimmers stehen Ihnen neben Schaumbad bzw. Duschgel diverse Hygieneartikel zur Verfügung und ein Leselicht am Bett leuchtet Ihnen während Sie Ihren Kleinen eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen. Nach einer erholsamen Nacht stärken Sie sich mit Ihrer Familie am Frühstücksbuffet bevor sie losziehen, die Welt retten und viele weitere Abenteuer erleben. Viel Vergnügen in München.

Alle Kriterien eines 2-Sterne-Hotels finden Sie hier in der Übersicht.

Wussten Sie schon …?

König Maximilian I. von Bayern verfügte am 4. Januar 1812, dass jeder Gast eines Biergartens seine eigene Verpflegung mitbringen dürfe. Dieses Gesetz ist noch bis dato gültig und erlaubt Einheimischen und Besuchern gleichermaßen den Verzehr der selbst mitgeführten Brotzeit.
Grund für das Dekret war die Tatsache, dass die Münchner Brauer auf einmal ihr Bier auch direkt an Privatpersonen in den Brauereigärten verkauften. Da sie damit in direkter Konkurrenz zu den Gasthäusern standen, verbot der Erlass den Brauern jeglichen Verkauf von Nahrungsmitteln.
Doch wie kam es nun zu dieser Wendung? Ursprünglich hatten die Brauereien ein Problem damit, die Bierfässer bis zur Lieferung an die Gasthäuser kühl und damit frisch zu halten. So kam man auf die Idee unter der Erde Keller anzulegen und diese als Lager zu nutzen. Zusätzliche Kühlung versprachen zudem große Kastanien, die ihren Schatten auf die jeweiligen Keller warfen.
Irgendwie sprach sich das auch unter der Bevölkerung herum und so pilgerte man zu den Brauereien und genoss im Schatten besagter Kastanienbäume einen guten Schluck kühlen Biers. So entstanden die ersten Biergärten Münchens.

Schnellsuche:

Berlin | Bielefeld | Bochum | Bonn | Bremen | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Essen | Frankfurt | Hamburg | Hannover | Köln | Leipzig | München | Münster | Nürnberg | Stuttgart | Würzburg | Wuppertal

FINDEN SIE IHR HOTEL


Hotelsuche